Lonely at the Top

by spikemilano

026 Edinburgh

Die Zehnägel gerollt, Hoden auf Höhe der Ohren, der Schließmuskel wubbelt Rille um Rille das Rückgrat hoch. Aus dem starr geöffneten Mund dringt leise und andauernd ein hochfrequenter Ton, die Augen haben seit Minuten nicht geblinzelt.

Mit Höhenangst ‘The Walk’ ansehen hat ungeahnte Zusatzeffekte: Unglaublich, wieviel  Flüssigkeit man aus einer handelsüblicnen Tischplatte pressen kann. Und da hat der gute Philippe Petit noch nicht mal einen Fuß auf das Drahtseil zwischen den Twin Towers gesetzt…

Advertisements